Neu: Fokussierte Stoßwellen

Stoßwellen – hochenergetische akustische Druckwellen, ähnlich den Schallwellen – sind keine neue Erfindung. Schon seit den Achtzigern werden sie etwa bei der Behandlung von Nierensteinen eingesetzt. Später wurde die Stoßwellentherapie jedoch auch sehr erfolgreich zur Behandlung von schlecht heilenden Knochenbrüchen, bei Beschwerden am Sehnenansatz wie etwa Tennisellenbogen, Fersensporn, Kalkschulter oder bei Entzündungen verwendet. Bei uns gehört die Stoßwellen-Therapie längst zum Standard.

Bisher kamen in unserer Ordination radiale Stoßwellen zum Einsatz, neu ist jetzt die Steigerungsstufe: Fokussierte Stoßwellen mit einem erweiterten Einsatzbereich. Damit werden ganz neue Möglichkeiten eröffnet, etwa auch im kosmetischen Bereich.

Cellulite adieu!

Denn: Eine Studie der Medizinischen Hochschule Hannover zeigt, dass sich etwa Orangenhaut durch Stoßwellentherapie deutlich reduzieren lässt! Die fokussierte Stoßwellentherapie regt auch den Fettabbau an, das Bindegewebe wird durch die Behandlung entspannt und die Cellulite-Dellen gehen zurück.

Die fokussierte Stoßwelle regt Kollagenproduktion, Durchblutung und Fettstoffwechsel an, die Festigkeit der Haut erhöht sich und es entsteht ein deutlicher Liftingeffekt. Auch bei der Rückbildung von Narben und Schwangerschaftsstreifen ist die neue Stoßwelle hilfreich!

Kommen Sie vorbei – wir beraten Sie gerne!

Foto: w4media © Africa Studio, Fotolia
2017-10-09T13:45:56+00:00 9. Oktober 2017|