Fastenzeit!

Die Fastenzeit hat begonnen und viele Menschen nehmen sie zum Anlass, um ein wenig abzuspecken und den Körper zu „entgiften“. Säfte und Smoothies sind dabei beliebte und gesunde Unterstützung.

Doch Vorsicht: Zum Abnehmen empfehlen sich nur zuckerfreie Varianten! Je mehr Obst oder Fruchtsaft im Smoothie enthalten ist, desto höher ist auch sein Zuckergehalt. Auch fettreiche Zutaten wie zum Beispiel Avocados oder Mandelmus erhöhen den Energiegehalt. Besser geeignet sind Wasser, Kräutertees oder Smoothies mit einem hohen Anteil an Blattgemüsen, Salaten, Kräutern oder Wurzelgemüsen.

Schwarze Smoothies

Schwarze Smoothies mit Aktivkohle versetzt sind mancherorts Trend geworden. Die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit AGES, warnt hier zur Vorsicht: „Arzneimittel mit Aktivkohle werden bei Vergiftungsnotfällen sowie bei Durchfallerkrankungen eingesetzt. Sie sollte nicht als Smoothie-Zutat verwendet werden. Es besteht die Gefahr, dass durch die Einnahme von Aktivkohle andere Arzneimittel im Darm gebunden werden und nicht mehr wirken können. Zum Beispiel kann die Wirksamkeit der Anti-Babypille dadurch beeinträchtigt sein.”

Abnehmen leicht gemacht

Wer sich für die Fastenzeit das Abnehmen zum Ziel gemacht hat, findet bei unserem Team viel Unterstützung.

Hier gibt’s mehr Infos zum Thema!

2017-03-01T12:02:41+00:00 1. März 2017|